Lichter für den Frieden in Syrien

Anlässlich dieser bundesweiten Aktion haben die Schulzendorfer aus drei Einrichtungen der Region geflüchtete Menschen eingeladen, gemeinsam ein Zeichen zu setzten. 12 Autos waren im Einsatz, um die Kinder, Frauen und Männer nach Schulzendorf in die Kultur- und Begegnungstätte des KKS zu holen. In der Vorbereitung wurden Kuchen gebacken, Waffelteig gerührt, Obst, Naschereien und kleine Spielzeuge besorgt. Die Bleistifte wurden gespitzt und selbst zwei Bob cars und ein Roller herangeschafft. Nach dem Eintreffen der Gäste wurde Kaffee getrunken, die Kinder wurden unterhalten und ein kleiner Chor aus Eichwalde trat spontan auf. Die Kinder wurden zum Mitsingen animiert und von den Gästen wurde Musik aus Syrien aufgelegt und getanzt und vor allem viel gelacht. Es wurden aber vor allem Kontakte geknüpft zwischen einheimischen und Gastfamilien. Da kleine Kinder dabei waren, wurden bereits um fünf von allen anwesenden Gästen und Gastgebern Kerzen aufgestellt. Diese symbolische Geste wird für alle eine bleibende Erinnerung sein. Von Seiten der Organisatoren ein großes Dankeschön an alle Sponsoren und Helfer. Besonderer Dank gilt dem KKS, der mitgeholfen hat diesen Tag in der Butze zu gestalten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Hochachtung für conni und Dieter Gronau. Mit immenser Kleinarbeit haben sie diese wunderschöne Veranstaltung vorbereitet und für alle Teilnehmer – ob Gäste oder Helfer – zu einem tollen Erlebnis gemacht. Wir werden sicherlich die von uns aus Pätz abgeholten 2 Familien im Sommer zu uns einladen sofern sie noch im Heim wohnen. Schöner wäre es, wenn sie bereits eine Wohnung bekommen hätten.
    Rosi und Klaus

    Antworten